Nov 292017
 

Liebe Mitglieder und Freunde von Slow Food München,

Vorweihnachtliche Freuden
Sehr gefreut hat uns die zahlreiche Teilnahme an der Mitgliederversammlung am letzten Sonntag. Die Arbeitsgruppen konnten ein sehr vielfältiges Bild unserer Aktivitäten vermitteln und für Neue sicher den Appetit auf eigenes Mitwirken begeisternd rüberbringen.

Glühweinumtrunk am Hubertusbrunnen (So, 3. Dezember um 15 Uhr) Wir treffen uns auch dieses Jahr wieder zu einem kleinen Glühweinumtrunk am Ostende des Nymphenburger Kanals beim Hubertusbrunnen zu Glühwein, Stollen und Plätzchen.

95 Thesen – Essen: in den Herrmannsdorfer Landwerkstätten
Am Fr, 8. Dezember von 17 bis 20 Uhr laden Slow Food Deutschland und Misereor im Rahmen des 95 Thesen-Programms im Themenblock Essen zu einem kurzweiligen Abend mit Führung durch die Landwirtschaft, die Werkstätten und in das Wirtshaus ein. Programm; Anmeldung.

Kabarett Brot & Spiele
Wer nicht nach Glonn rausfahren möchte, dem sei das eine-Welt-Haus ans Herz gelegt. Hier findet am 8. Dezember um 20 Uhr das Kabarettprogramm Brot & Spiele statt – in Rahmen der Münchner Tage der Menschenrechte.

Unser Terra Madre Tag-Ausflug am Samstag, 9. Dezember ist leider restlos ausgebucht, auch die Warteliste ist voll.

Unsägliches
Das Markenzeichen deutscher Politik nicht nur auf EU-Agrar-Ebene ist ein ewiges Weiter so. In diesen Kontext passt perfekt die aktuelle Zustimmung zur Verlängerung der Glyphosatzulassung. Ein kakophoner Dreiklang aus einer orchestrierten Inszenierung mit lobbygesteuertem namenlosem Minister als Strohmann, einer Agrarindustrie, die weder nachhaltig noch zukunftsfähig ist und einer Kanzlerin, die meint zu wissen, das erst ab 1.000 Liter Bierkonsum in Sachen Glyphosat Grund zur Sorge bestehe und man dann sowieso andere Probleme habe.

Terminvorschau: Samstag 20. Januar 2018, Berlin: Wir haben es satt!-Demo parallel zur grünen Woche. Info. Wer nicht hinfahren möchte, kann sich z.B. an einer Trekker-Patenschaft beteiligen.

Medien- und Lesetipps:
BR-Mediathek: Schmidt Max kocht das Beste aus Resten – u.a. beim SoLaWi-Waldgärtner Siggi Fuchs,

Erlebnis Europa: Acrylamid: Neue Bräunungsregeln für Pommes und Brot. Bald nur noch blass Gedämpftes im Brotkorb und auf dem Teller? Wie so oft im Regulierungskarussell: im Prinzip sinnvoll, in der Ausführung völlig gaga. Bald sollen wir uns eine Farbskala neben Herd und Ofen legen, um den Bräunungsgrad nicht zu dunkel werden zu lassen. Wir werden verschworene Kreise bilden, die heimlich den Röstaromen frönen und unser Brot schön dunkel krusten. Weil das Volk schon Angst vor einem Pommes-Verbot hatte, sah sich die EU-Vertretung zu einer Richtigstellung bemüßigt. Und Slow Food Aachen hatte noch im Sommer eine tolle Dreiländer-Fritten-Rally per Radl organisiert.

Wir sehen uns -ungebräunt- beim Stammtisch am Mittwoch, 6. Dezember um 19:00 Uhr im Kapuziner Bräuhaus am Kapuzinerplatz 5.

Und schließen möchten wir mit den allerbesten Wünschen für eine geruhsame und friedvolle Weihnachtszeit im Kreise von Freunden, lieben Menschen und Familie. Und natürlich einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018 – ja es ist bald wieder soweit.
Mit genussvollen Grüßen,
Markus Hahnel & Rupert Ebner

Termine:
So, 3.12. – 15h: Glühweinumtrunk,
Mi, 6.12 – 19h: Stammtisch im Kapuziner Brauhaus,
Fr, 8,12. – 17h: 95Thesen: Essen, Herrmannsdorfer, Glonn,
Fr, 8.12. – 20h: Kabarett Brot & Spiele, Eine-Welt-Haus,
Sa, 9.12. Terra Madre Tag.

 

 Veröffentlicht von am 29.11.2017