Feb 272018
 

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde von Slow Food München,

Burgund kommt nach München
Nicht als Gegenentwurf, sondern ein Gegenbesuch. Aus einer kleinen Reisegruppe ins weinselige Burgund, kehren wir mit der Idee eines wunderbaren gemeinsamen Kochens zurück nach München: Laurence Radouan aus dem Convivium Burgund improvisiert. Stefan Becker hat die Pfannenfreunde reserviert, Johannes Bucej übersetzt, was nicht selbsterschmeckend ist. Termin: Samstag, 24. März nachmittags, Kostenbeitrag 25,- Euro plus Wein; Hinweis: Kurs ist bereits ausgebucht, nur Warteliste!

Bier jetzt! Genussrechte beim Haderner Bräu
Gut besucht war die erste Infoveranstaltung zu Genussrechten vom Haderner Bräu. Einige gibt es noch. Infos hier.

Von Gockeln und Gemeinschaftsverpflegung
Genussgemeinschaft goes Gemeinschaftsverpflegung. Ein tolles Presseecho fand ein Infonachmittag im Broeding für Köche und Köchinnen aus der Betriebsgastronomie. Ziel der Veranstaltung war, Zweinutzungshühner in bio-Qualität und aus der Region in die Gemeinschaftsverpflegung zu bekommen und mitzuhelfen, Erzeugernetzwerke aufzubauen. Unsere Slow Food Freunde in Hamburg starten ein ähnliches Projekt mit dem deutschen Lachshuhn. Denn bei diesen Rassegeflügeln, die sowohl Eier legen als auch gut Fleisch ansetzen, müssen die Brüder der Eierlegenden nicht gleich geschreddert werden, wie sonst üblich. Wir werden im Herbst eine Verkostung für unser Convivium organisieren, dazu Les Bleues vom Chiemgauhof Locking und Lachshuhn von Wendland Geflügel.

Nicht nur Essen: von Heimat, Tafeln, Oberleitungen und Löwen
In Berlin ganz neu einen Heimatminister, in Essen die Tafeln in Hyperventilation und in München Pendler bei TK-Temperaturen fast zwei Stunden in der S-Bahn jenseits von Pasing festgesteckt. In diesen Tagen alles Ausdruck, wie Politik Prioritäten setzt und mit welch geringer Wertschätzung mit Menschen umgegangen wird. Egal, wo sie herkommen und wie lange sie schon da sind. Wir empfehlen dazu übrigens bald mit viel Make-up Söder Persönlich überall in Bayern: Heimat, Glauben, Sicherheit, Soziales und Visionen. Manchen würde als Heimat schon eine funktionierende S-Bahn oder wenigstens eine schnellere Feuerwehr genügen. Um das Essen geht es dann ein andermal.

 

Weitere Termine im März:
Do, 1. März um 16:30 Uhr, Besichtigung der Hofpfisterei-Bäckerei, stattreisen münchen bietet regelmäßig Führungen durch die heiligen Hallen von Pfister Sonne & Co. (auch Slow Food Unterstützer); Anmeldung,

Fr, 9. bis So, 11. März, Käsefestival Sand in Taufers, Südtirol, Italien,

Sa, 10. März von 10 bis 13 Uhr in Aying: Zwicklbiertag beim Slow Food Unterstützer Ayinger Bräu,

Sa, 17. März von 13 bis 18 Uhr: Ostermarkt auf dem Billesberger Hof in Moosinning,

Mo, 19. März um 18 Uhr: Insektensterben. „Der stumme Frühling“? Vortragsabend mit Diskussion; Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Str. 11, Info,

Di, 20. März um 19 Uhr im Zukunftssalon des oekom-Verlags: Deutschland neu denken: Acht Szenarien für unsere Zukunft; Info,

 

Terminvorschau:
Do, 5. bis So, 8. April: Slow Food Messe in Stuttgart: Markt des Guten Geschmacks mit umfangreichem Rahmenprogramm,

Sa, 30. Juni in Kassel: Mitgliederversammlung 2018 Slow Food Deutschland e.V.,

Do, 20. bis Mo, 24. September in Turin: Salone del Gusto 2018.

 

Wir sehen uns beim Stammtisch am Mittwoch, 7. März um 19 Uhr im Bräuhaus am Kapuzinerplatz.

Mit genussvollen Grüßen,
Markus Hahnel & Rupert Ebner

 

Termine im März:

Do, 1.3. – 16:30h: Führung durch die Hofpfisterei (stattreisen),
Mi, 7.3. – 19h: Stammtisch,
Sa, 17.3. ab 13h: Ostermarkt
auf dem Billesberger Hof,
Sa, 24.3. Kochen mit Lolo, Pfannenfreunde,

 Veröffentlicht von am 27.02.2018