Spielküche

 

Die Spielküche ist seit nunmehr fast zehn Jahren eine regelmäßig stattfindende Veranstaltung von Slow Food München. Die Idee stammt von unserem früheren Convivienleiter Johannes Bucej: In den Spielküchen wird ein mehrgängiges Menue zu einem saisonal passenden Thema mit regionalen Produkten gekocht, wobei den Teilnehmern zwar Rezepte an die Hand gegeben werden, mit welchen zu „spielen“ immer möglich ist.

Seit 2007 organisiert Annette Rudolf die Spielküche, von 2008 bis 2016 hatten wir als festen Veranstaltungsort die Kochschule Ess-Art im Kustermann Haus am Viktualienmarkt. Voraussichtlich ab April 2017 finden die Kochveranstaltungen an einem neuen Ort statt.

Wie funktioniert die Spielküche:
Alle für Küchenhelfer, Reinigung, Lebensmittel und Weine anfallenden Kosten werden auf die Teilnehmer umgelegt.

Je nach Produkten beläuft sich der Teilnehmerbeitrag auf zwischen € 50 bis € 65 – lediglich die Trüffeltournee 2015 und Babettes Fest 2013 waren natürlich teurer!

Die Teilnahme ist aus Platzgründen auf 12 Teilnehmer beschränkt. Es lohnt sich jedoch meistens ca. zwei Wochen vor der Veranstaltung nochmal nachzufragen – Absagen kommen immer mal wieder vor.

Hier ein paar Beispiele bisheriger Themen und Menüs der Spielküche:

  • Produkte der Arche des Geschmacks
  • Babettes Fest
  • Bayerische Fische und Flusskrebse
  • Venezianische Küche
  • Ausgesuchte Käserezepte
  • Kochen mit Destillaten
  • Kraut und Kohl
  • Meeresfische
  • Frische Kräuter und Gemüse
  • Nudeln, Teigtaschen & Lasagne
  • Welt der Gewürze
  • Trüffel
  • Frühlingsmenü