Terra Madre

 

Terra Madre, die Mutter Erde ist das von Slow Food angestossene Netzwerk mit dem Ziel alle an dem Fortbestand an Gut-Sauber und Fair produzierten Lebensmitteln Interessieren teilhaben zu lassen. Diesen Mischungen aus Bauern, Handwerkern, Köchen, Händlern und Verbrauchern hat Slow Food den Namen Lebensmittelbündnisse gegeben und alle zwei Jahre seit 2004 werden diese zur gleichen Zeit wie der Salone del Gusto zusammengerufen. Und neben den Verbrauchern, die das gute Essen zu schätzen wissen, diskutieren, kommunizieren, feiern und streiten sich fast 10.000 Bauern, Metzger, Fischer, Winzer, Professoren, Studenten, Köche und alles andere was man mit Lebensmitteln in Zusammenhang bringen kann. Da geht es um Hygienepolitik, Volksmusik, Lebensmittelsicherheit, Trachten, Wüstenbewässerung, Erntefeste, Grünlandschnitt, Agrarsubventionen,biologische Vielfalt, Marketing und Marktpolitik und immer wieder über die Gefahr durch transgene Organismen für die Landwirtschaft und die Lebensmittelproduktion.

Wenn diese vier Tage vorüber sind, soll dies nicht aufhören, Terra Madre ist ein Netzwerk offen für alle und lädt ein zum mitdiskutieren, mitarbeiten und zusammen aufbauen. Ob im Internetform oder einfach auf dem Wochenmarkt. Es geht darum den Menschen zu zeigen wie wichtig es ist, dass Lebensmittel eine Geschichte haben, eine Geschichte in der das Verhältnis Mensch zu Mutter Erde im Mittelpunkt steht. Terra Madre ist ein politisches Statement und eine internationale Bewegung die in all ihrer Vielfalt und Anarchie, zeigen will, dass wir die Verantwortung gegenüber ebendieser Terra Madre und im besonderen den Menschen die am engsten mit ihr zusammenleben auf uns nehmen müssen.

Ein Projekt von Slow Food München, dass direkt von der Idee der Lebensmittelbündnisse inspiriert ist, ist „Städter werden Bauern“ in dem wir versuchen die Münchner mit einem Bauernhof aus dem Oberland zusammenzubringen. Die „offiziellen“ Lebensmittelbündnisse bei uns sind die Murnau-Werdenfelser Züchter, die Slow Mobil Crew, das Netzwerk unseres Förderers der „Herrmannsdorfer Landwerkstätten“ die 80  Biobauern zur Zusammenarbeit gebracht haben, dazu kommen noch viele weitere, die in keiner Liste stehen, die vielleicht gar nicht realisieren, was für großartige Arbeit sie leisten. Helfen Sie uns diese Gruppen zu finden um Sie mit anderen zusammenzubringen, sie bekannt zu machen und wenn es die Zeit zulässt sie einmal  mit nach Turin zu nehmen.

Jedes Jahr am 10. Dezember (es jährt sich die Unterzeichnung des Slow Food Manifests in der Opera Comique in Paris) feiern wir den internationalen Terra Madre Tag. Zum ersten mal war dies 2009 zum 20. Geburtstag von Slow Food International. Auf der ganzen Welt veranstalten Slow Food Convivien, Lebensmittelbündnisse und andere Gruppen die sich mit dem Terra Madre Netzwerk identifizieren Veranstaltungen die die Ideale und Bedeutung von Terra Madre hervorheben sollen.

In München war der Terra Madre Day 2009 die Startveranstaltung zum „Städter werden Bauern“ – Projekt, für dieses und die nächsten Jahre hoffen wir Sie am 10. Dezember begrüßen zu dürfen.

Weiteres finden Sie unter www.terramadre.info

Fotos:Terra Madre Faces
terramadre.org
Gianluca Canè

Foto: Slow Food International Press Office