2. Beteiligungsprojekt von „Städter und Bauern“

 

Neubau eines Hühnerstalls auf dem Löfflerhof in Berg-Farchach (Starnberger See)

Der Löfflerhof wurde 1648 zum 1. Mal urkundlich erwähnt. Um 1850 kauften die Vorfahren von Michael Friedinger den Hof, den er 1991 von seinem Vater übernahm. 1993 stellte Michael Friedinger den Betrieb auf biologischdynamische Wirtschaftsweise (Demeter) um. Seit 1994 unterstützt ihn seine Frau Elke bei der Arbeit. Die beiden haben zwei Kinder, Marie-Theres (15) und Michael (11).

Der Hof hat etwa 28 ha landwirtschaftliche Nutzfläche; davon sind ca. 5 ha Getreide, 5 ha Kleegras und 18 ha Wiesen und Weiden. Knapp 6 ha Wald gehören auch noch dazu. 20 Milchkühe und die dazugehörige Nachzucht bilden den Betriebszweig Milchwirtschaft. Die Tiere sind im 1968 erbauten Anbindestall untergebracht. Im Sommer sind sie täglich auf der Weide.

Der Betriebszweig Legehennenhaltung umfasst zurzeit ca. 150 Legehennen. Sie sind in einem Schuppen mit untergebracht, der nicht mehr den Vorschriften entspricht. Der Bereich der Legehennenhaltung und die damit verbundene Demeter-Eiererzeugung soll wegen der großen Nachfrage ausgeweitet werden. Hierzu wird 2011 ein neuer Hühnerstall mit den dazugehörigen Auslaufflächen gebaut in dem bis zu 600 Hühner gehaltenwerden können. Damit bleiben Friedingers weit unter der für Bio- und Demeter-Eier erlaubten Größe von 3.000 Hennen pro Stall.

Im Jahr 2014  soll zudem der Kuhstall erweitert und verbessert werden. Dem Tierwohl soll ferner auch mit einem Freilaufstall Rechnung getragen werden.

In den Plänen wurden beide Investitionsprojekte mit Finanzierungen berücksichtigt. Damit kann eine langfristige, für die Familie Friedinger tragfähige sowie besonders tierfreundliche Zukunft auf unserem Hof garantiert werden.

Interessenten können die Unterlagen für Genussrechte anfordern bei Michael Friedinger, Kempfenhauser Straße 7, 82335 Berg-Farchach, Tel.: 08151-446 30 63, E-Mail: michael.friedinger@t-online.de