Was wir tun

 

In den vergangenen zwei Jahrzehnten seit Gründung des Conviviums sind eine Vielzahl von Aktivitäten und Projekten entstanden; über die aktuell laufenden Projekte berichten wir auf diesen Seiten.

Die Arche des Geschmacks ist ein zentrales Anliegen von Slow Food: Der Erhalt von Tier- und Pflanzenarten und Produkten wie auch von traditionellen Herstellungsverfahren, die vom Aussterben bedroht sind bzw. in Vergessenheit zu geraten drohen.

Der Genussführer soll Ihnen Hinweise geben, in welchen Gaststätten Produkte verwendet und Mahlzeiten zubereitet werden, wie es den Vorstellungen von Slow Food entspricht. Der Themenkreis Förderer und Produzenten gehört ebenfalls im weitesten Sinn zu dem Oberbegriff „Genussführer“; dort sind u.a. solche Hersteller von Lebensmitteln aufgeführt, die Slow-Food-gemäße Kriterien anwenden, und Sie finden dort auch diejenigen Förderer, ohne die  ein Großteil unserer Arbeit kaum möglich wäre. Für den einfachen Umgang mit Gaststätten und Produzenten haben wir für die bessere Übersicht unter der Überschrift Restaurant- und Einkaufsführer eine eigene Rubrik geschaffen.

Genussgemeinschaft Städter und Bauern heißt die Initiative, die aus dem Pilotprojekt „Städter werden Bauern“ von Slow Food München hervorgegangen ist. Dabei können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger an Bauernhöfen beteiligen – durch Erwerb von „Genussrechten“ für Investitionen, durch eigene Bildung von Einkaufsgemeinschaften, Teilnahme an Veranstaltungen u.v.m.

Der gemeinnützige Förderverein Junior Slow e.V.  ist aus dem Arbeitskreis “Geschmackserziehung für Kinder und Jugendliche” hervorgegangen. Das erste Projekt von Junior Slow e.V.  war im Jahr 2007  das Slow Mobil, ein mit einer Küche ausgestatteter Bauwagen, in dem Kindern und Jugendlichen der Umgang mit Lebensmitteln und das gemeinsame Kochen vermittelt werden sollen. Ein weitere Projekt von Junior Slow e.V. ist die „Studentenküche“. Näheres finden Sie dazu auch auf der  Junior Slow Website.

Ein weiteres Projekt ist die Spielküche, die zweimonatlich stattfindet und bei der ein mehrgängiges Menue zu einem saisonal passenden Thema mit regionalen Produkten gekocht wird. Den Teilnehmern werden Rezepte an die Hand gegeben, mit denen sie jederzeit spielerisch umgehen können.

Einen Überblick über weitere Tätigkeiten erhalten Sie in der Rubrik Berichte von Veranstaltungen, die jedoch nur aktuelle Veranstaltungen aus der jüngeren Zeit beinhalten, während wir Ihnen im Rückblick auch Veranstaltungen älteren Datums nicht vorenthalten wollen – vielleicht möchten Sie ja ein wenig in der Vergangenheit stöbern und sich von vielfältigen Ideen und Geschichten inspirieren lassen?

All diese Projekte und Tätigkeiten werden überwiegend ehrenamtlich organisiert und durchgeführt – und sind auch für alle Interessierte ein ideales Forum, um die Slow-Food-Bewegung ideell und tatkräftig zu unterstützen. Wenn Sie eines oder mehrere der Projekte besonders interessiert, wenn Sie mehr erfahren möchten, wenn Sie ein wenig Zeit erübrigen können – wenden Sie sich an uns: Die Ansprechpartner sind bei den einzelnen Projekten aufgeführt. Wir geben Ihnen gerne weitere Informationen und organisieren ebenso gerne gemeinsame Treffen. Unsere Infoabende für Neumitglieder und Interessentinnen finden einmal jährlich statt. Ca. 50 Personen  kamen jedes Mal, um sich über die Aktivitäten des Conviviums München, wie auch über die Möglichkeiten zu informieren, aktiv an den unterschiedlichen Projekten mitzuarbeiten.