Conviviumsbrief 01/2014

Liebe Mitglieder und Freunde von Slow Food München,

ich hoffe Sie hatten alle friedliche und erholsame Feiertage und die Vorbereitungen für die Silvesterfeier sind abgeschlossen, so daß einem genußvollen Rutsch ins neue Jahr nichts entgegen steht.

Ich möchte mich bei Allen die sich aktiv an den Veranstaltungen unseres Convivuiums, ob als Organisatoren oder als Teilnehmer beteiligt haben herzlich bedanken. Ohne dieses riesige ehrenamtliche Engagement wäre die gedeihliche Entwicklung unseres Conviviums nicht möglich.

Allen, die ihren Beitrag bezahlt haben, möchte ich danken, dass sie damit unser Convivium und Slow Food Deutschland unterstützen.

Und aus Sicht des Schatzmeisters können es gar nicht genügend zahlende Mitglieder sein Die Mitgliedsbeiträge sind das Fundament unseres Vereins, dadurch bewahren wir unsere unabhängige Handlungsfähigkeit. Derzeit hat unser Convivium 869 Mitglieder und ich habe die Hoffnung, dass mit Ihrer Hilfe die Mitgliederzahl 2014 die Schallmauer von 1000 durchbricht.

Rückblicke sind nicht mein Ding, deshalb möchte ich mit Ihnen gemeinsam nach Vorne schauen.

Obwohl der Weg nach Berlin doch ziemlich weit ist, war unser Convivium bei der alljährlichen, fast schon traditionellen DemoWir haben es satt“ am 18. Januar 2014 immer stark vertreten.

Auf diese Demo können wir alle gemeinsam stolz sein, wir haben auf die Politik in Europa und in Deutschland Einfluß genommen und die Lebensmittelerzeugung hoffentlich ein bisschen in die von Slow Food gewünschte Richtung bewegt.

In diesem Jahr stehen Verhandlungen zur transatlantischen Freihandelszone bevor, unser Präsident Carlo Petrini kommt nach Berlin um in die öffentliche Debatte einzugreifen.

Nichts würde mich mehr freuen, wenn wir Münchner dort mit einem großen Aufgebot vertreten wären.

Die Abl, der BN und Tagwerk haben 2 Busse organisiert die sehr preiswert genutzt werden können. Weitere Mitfahrmöglichkeiten finden sich auf www.wir-haben-es-satt.de/start/anreise .

Es gilt also jetzt zu planen und zu buchen. Die Infos wo, wann und wie wir uns dann in Berlin treffen, kommen rechtzeitig vor der Abreise.

Da tifft es sich gut, dass unser Stammtisch auf Mittwoch den 15. Januar 2014 um 19.00 Uhr verlegt werden muß (Küchenumbau im Pschorr).

Noch einen Termin dürfen Sie schon in Ihren Kalender eintragen, obwohl Ort und Umfang der Veranstaltung noch nicht genau feststehen.

Am 30. Januar wird es einen „Event“ geben, bei dem Slow Food Deutschland und der Oekomverlag den Kioskstart und das neue Design des Slow Food Magazins vorstellen werden.

Wir hoffen auf großes mediales Interesse und bitte erzählen Sie es jetzt schon weiter, dass unser fabelhaftes Magazin dann für jedermann ohne Aufwand am Kiosk zu haben sein wird.

Abschließend darf ich Ihnen empfehlen regelmäßig www.slowfood.de, von unserem Münchner Mitglied Katharina Heuberger fabelhaft „befüllt und gestaltet“, zu besuchen. Auch www.slowfood-muenchen.de ist immer einen Besuch wert, unter Veranstaltungen sind Sie immer über unsere Aktivitäten informiert.

Ich wünsche Ihnen Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele genußvolle Treffen.

Rupert Ebner

Convivienleiter

Menü schließen