Conviviumsbrief 02/2014

Liebe Mitglieder und Freunde von Slow Food München,

der Jahresbeginn ist immer auch ein Monat der guten Vorsätze:

Die kulinarischen Glückserlebnisse der Weihnachtszeit, die sich deutlich zeigen, wieder in den Griff zu bekommen, mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen, mehr Selbermachen, sich mehr für dies oder das engagieren. Ein gutes Dutzend Slow Food Freunde aus München hat das mit dem Engagieren in die Tat umgesetzt und sich am 18. Januar mit 30.000 weiteren Gleichgesinnten, darunter auch Carlo Petrini, in Berlin zur „Wir haben es satt“ Demo getroffen und für eine bessere Landwirtschaft demonstriert, für eine Landwirtschaft, die jungen Menschen eine Chance gibt bäuerliche Familienbetriebe weiter zu führen und ihnen dabei auch ein faires Einkommen ermöglicht.

Besonders erfreulich war die Teilnahme sehr vieler junger Menschen, darunter die komplette Slow Food Youth Truppe. Toll wäre es wenn auch bei unserem Stammtisch sich der eine oder andere aus der Slow Food Youth Mannschaft einfinden würde und dadurch der Altersdurchschnitt gesenkt werden könnte.

Stammtisch am 5. Feb. 19.00 Uhr Gasthaus Pschorr am Viktualienmarkt

Am 5. Februar, sowie am 5. März findet unser Stammtisch wieder im Pschorr am Viktaulienmarkt statt.

Und am 22. Februar geht es weiter:

Das Workshop-Format Politischer Suppentopf kommt nach München.

In der Friedel-Eder-Schule in Englschalking diskutieren Initiativen aus München und Umgebung das Themenumfeld „Ernährung, Nachhaltigkeit, Urbane Gärten, Regionales Wirtschaften, Foodsharing.“ Ziel ist es, sich gegenseitig zu vernetzen, Ideen und Visionen zu formulieren, wie die Ernährung der Städte in Zukunft ohne industrielle Agrarwirtschaft möglich sein kann. Gemeinsam wird gesponsertes Gemüse von der Fläming Kitchen und dem Aktionskoch Wam Kat zu einer Suppe gekocht. www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/muenchen/alle_termine/politischer_suppentopf

Doch davor noch etwas für die Ohren:

Radio Slow Food München am Donnerstag, 6. Februar von 20:00 -21:00h auf Lora 92,4 (Kabel: 96,75, DAB+ Kanal 11c) – oder live im Internet auf der Seite von Radio Lora lora924.de. Später auf der Slow Food München Seite als Podcast. Das Thema lautet diesmal: Einkaufen, Gast im Studio ist u. a. Hans Well (ex-”Biermösl-Blosn”, jetzt “Wellbapp’n”). Zu hören sind auch Ausschnitte von Carlo Petrinis Rede in Berlin.

Aktuelle Termine Spielküche und Kochen mit Studenten:

16.02.2014 Kochen mit Studenten – etwas Warmes braucht der Mensch

23.03.2014 Spielküche Meeresfische

Und beim Thema Selbermachen gießen Slow Food München und auch die Genussgemeinschaft Städter & Bauern 2014 ein wahres Füllhorn aus: Brotbackkurs bei Apfelbecks in Plattling, Buttern mit Haases in Fischbachau, ein Imkerkurs von Kristin Mansmann – und jetzt kommt’s: Salami selber machen in Porretta Terme. Und weil das nicht etwa ein neuer Stadtteil von München ist, laden wir ein zur:

Genussreise mit Salamikurs vom 10.-12. April 2014 nach Porretta Terme (IT, Provinz Bologna)

Kosten für Programm, Führungen, Kurs, 2x Mittag- und 2x Abendessen, frei-Haus-Versand der selbst hergestellten Salami nach Abschluß der Reifung: 240,- Euro. Anreise & Unterkunft in Eigenverantwortung (ggf. Fahrgemeinschaften, Hotelempfehlung mit reserviertem Kontingent. Mindestteilnehmerzahl: 8, max. 12) Mehr Infos unter: www.slowfood-muenchen.de oder eMail an: muenchen@slowfood.de

Es ist uns gelungen, einen wirklich renommierten Metzger für diesen Kurs zu engagieren und das riesige Freigehege, in dem die Schweine völlig unbeschwert heranwachsen, ist allein schon ein Erlebnis. Und für die Osterzeit finden sich sicher vielfältige Kombinations- und Verlängerungsmöglichkeiten.

Gute Seele gesucht! Für unsere Kinder-Kochkurse im Slow Mobil

Junior Slow e.V. betreibt seit 6 Jahren das Slow Mobil, ein mit moderner Küche ausgestatteter Bauwagen, der wöchentlich Kindergärten, Kindertagesstätten und Grundschulen besucht. Dort werden mit Gruppen von bis zu 8 Kindern Kochveranstaltungen durchgeführt. Schwerpunkt bei diesen Veranstaltungen ist, dass die Kinder Lebensmittel je nach deren Saisonalität kennenlernen und dann selbst verarbeiten. Unsere langjährige Mitarbeiterin hat uns jetzt aus Altersgründen verlassen, und wir suchen Ersatz. Vielleicht gibt es jemand in unserem Kreis – von jung bis alt – mit kinderpädagogischem und kulinarischem Hintergrund, der in diese Aufgabe hineinwachsen möchte. Selbstverständlich wird der Aufwand entsprechend honoriert. Mehr Infos unter: www.juniorslow.de.

Das Slow Food Magazin jetzt neu am Kiosk.

Mit neuem Gesicht, einem grafischen Titelblatt und in schöner übersichtlicher Gestaltung hat das Slow Food Magazin – verlegt im Münchner oekom-Verlag- jetzt seinen neuen zusätzlichen Vertriebsweg an den Kiosk gefunden. Fragen Sie im Zeitschriftenhandel Ihres Vertrauens nach und helfen Sie mit, das Blatt prominent auszulegen und so aus der Vielzahl von Neuerscheinungen herauszuheben. Wir erreichen damit mehr Menschen für unsere Anliegen. Die Februarausgabe enthält u.a. ein interessantes Dossier zum Thema Fisch & Aquakultur – Fischzucht statt Wildfang.

Vorankündigung & Vorfreude:

Ab April planen wir in lockerer Folge eine Veranstaltungsreihe zu den Weinregionen in Deutschland.

Mit genussvollen Grüßen,

Markus Hahnel & Rupert Ebner

für das Convivium-Team Slow Food München

Menü schließen