Conviviumsbrief 10/2014

Liebe Mitglieder und Freunde von Slow Food München,

voller Freude blicken wir auf den Slow Food München Markt vom vergangenen Wochenende im neuen Maienzeitcarrée in der Lindwurmstraße zurück: zentral gelegen, gutes Wetter, tolle Produzenten, kleine & feine Gerichte, interessante Gespräche und viele neue, vor allem junge Gesichter. Nicht zu vergessen die rundum gelungene Abendveranstaltung mit einer großen gemeinsamen Tafel. Die Rückmeldungen der Aussteller sammeln wir gerade und am Feintuning wird weiter gearbeitet. Doch das Konzept und das Ambiente sind jedenfalls beide stimmig und die Liebe zum Detail für jeden sichtbar. Was als Versuchsballon heuer erstmals gestartet und „eigentlich“ erst für 2015 geplant war, möchten wir zukünftig im Frühjahr und im Herbst jeden Jahres als feste Institution gemeinsam mit dem Team vom Culinarium Bavaricum verankern. Ein genussvoller und naher Ruhepol zum Einkaufen und Probieren ohne jede Messehektik.

Wir stellen fest, dass solche Veranstaltungen und natürlich die traditionell von uns bespielten Fixpunkte, wie das zweimal jährliche StreetLife Festival (BioErleben), das Hoffest im Gut Riem, Vorträge und Workshops im Ökologischen Bildungszentrum (ÖBZ) in Englschalking, gemeinsame Ausflüge und Hofbesichtigungen mit Nachbarconvivien zu einer willkommenen Vernetzung auch mit zahlreichen anderen Initiativen führen.

Und wer schon sehnsüchtig dem Slow Food Fixstern Salone del Gusto 2014 entgegen fiebert, heuer sind die Themenschwerpunkte Biodiversität, Arche des Geschmacks und das internationale Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe. In Deutschland war von letzterem leider wenig zu hören und zu sehen, was wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass man mit einem ehemaligen Wachsen-oder-weichen-Botschafter als offiziellem Repräsentanten, den Bock zum Gärtner gemacht hat. Spannend ist, dass gerade viele Jungbauern und -bäuerinnen den klassischen Familienbegriff schon lange mit vielfältigen Formen der Gemeinschaft, des Zusammenarbeitens und Zusammenlebens ergänzt haben. Eine bewusst kleinteilige Landwirtschaft und immer häufiger werdende Kooperationen mit Lebensmittelhandwerkern: „We are family!“

Eintrittskarten zum Salone gibt es am besten vorab und online hier. Und als neuen Termin zum Schluss: unseren Terra Madre Tag 2014 wollen wir am So, den 14.12.2014 auf dem Biohof Braun in Dürneck bei Freising feiern. Thema: „Milch & Honig“. Mehr dazu und zur Anmeldung im nächsten Monatsbrief im November.

Mit genussvollen Grüßen,

 

Rupert Ebner & Markus Hahnel

Menü schließen