Conviviumsbrief 10/2018

Termine auf einen Blick:

  • Sa, 6.10. ab 11 Uhr am Königsplatz: Demo Mia ham’s satt!,
  • Mi, 10.10. um 19 Uhr: Stammtisch im XaverS in der Rumfordstr. 35 (ex-Zwingereck, gleich beim Isartor),
  • Sonntag, 14.10. ist Landtagswahl in Bayern.
    Wählen gehen! Notorische Nichtwähler bekommen von uns beim Wahlgang ein Freibier.

 

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde von Slow Food München,

Demo-Samstag: Mia ham’s satt! Nicht etwa auf geht’s beim Schichtl. Nein, auf zum Königsplatz am Samstag, den 6. Oktober um 11 Uhr. Auch wer nur gut essen will, dem wird nicht egal sein, wie Landwirtschaft betrieben wird. Ein breites Bündnis ruft zur Demo auf, auch Neulinge sind herzlich willkommen!

Xavers Stammtischphilosophie
Manchmal muss man etwas ändern, um alles beim Bewährten zu belassen. Nörgler vor! Der einen passt das Bier nicht, der andere fremdelt mit der Lage, jenen langweilt die Karte. Andere kommen diesmal ganz bestimmt vorbei, tatsächlich aber noch nie. Langer Rede kurzer Sinn: am Mittwoch den 10. Oktober ist Stammtisch, wegen des Feiertags der deutschen Einheit erst am zweiten Mittwoch im Monat. Und wir probieren es wieder mal ganz woanders. Im Wirtshaus Xaver’s in der Rumfordstr. 35 im Nebenzimmer. Kommt’s vorbei oder bleibt’s dahoam! Aber da kennen euch alle. Um 19 Uhr übrigens, wie immer. Noch Sommerzeit! Die Wirtsleut‘ sind drei Geschwister, das Bier ist Augustiner, der Schweinsbraten bio, die Wand grün.

 

Medien-, Lesetipps, Kochbücher:
Genussführer 2019/2020
Am 1. Oktober erscheint der neue Genussführer 2019/2020. Neu drin und in München das ganz neue Bio-Restaurant resihuber (VollCorner goes Genussführer!), das Süßmund und die Waldwirtschaft Bienenheim. Wir freuen uns mit der Münchner Testgruppe, dem ganzen Herausgeberteam und allen die Nähe Brudermühl- (Resi-Huber-Platz), Westermühl- und Bienenheimstraße wohnen und verkehren.

Infocoop: Vom Bauer zum Städter und umgekehrt: Marlene Hinterwinkler von der Genussgemeinschaft Städter & Bauern im Interview, Seite 10 ff. der Südtiroler Genossenschaftszeitung.

Münchner Weiberwirtschaften – das neue Stadt-, Ess-, G’schichten- und Kochbuch von Ingeborg Pils & Co., Hädecke-Verlag, Sept. 2018, Infos.

Europas dreckige Ernte
ARD Mediathek – unser Obst und Gemüse – von Sklaven, Erntehelfern und anderem Menschenelend; unter und neben Plastikfolien-Landschaften erzeugt, läßt selbst Veganer den Appetit verlieren. Die Strategie von Markt, Agrarsubvention und immer billig  – konsequent verfolgt.

 

Was hat im Okober Saison?
Schwammerl. Weniger Sorten als sonst, weil der Sommer überwiegend zu warm und zu trocken war, die Schwammerl mögen es frischer und feuchter.

 

Was hat immer Saison? Sparen im Gesundheitssystem, wie im Märchen
Es war einmal ein Kinderkrankenhaus in Landshut, das war weithin und seit 10 Jahren bekannt dafür, dass die Menschen, die dort verweilen, Bio-Essen aus der Region gekocht bekamen. Dann kam der böse Hexenmeister und mußte viel Geld einsparen.

Denn die Hygiene-Fee hatte mal eben verboten, die eingesetzten Milchpumpen zu sterilisieren und wieder zu verwenden. Die müssen jetzt jedesmal neu gekauft werden. Das kostet viel Geld. Da der finanzielle Mehraufwand für das Bioessen sogar noch höher ist, hat man diesen Brocken Gold einfach eingetauscht. Wie beim Hans im Glück, aber nicht dem Grimm, sondern den Burgern: kein bio, nur konventionell.

Wir Münchner halten uns da aber besser raus, denn für Biokost im Kinderkrankenhaus geben wir auch kaum Geld aus. Dafür konnte ich beim ersten Schultag am 11. September so erfreut beobachten, wie sie alle gemeinsam mit den Erstklässlern zur Schule stolziert sind, inkl. Mama, Papa, Oma, Opa, Oma-II und Opa-II. Zu meiner Zeit galt es als super vorbildlich einmal oder zweimal den Schulweg vorher Probe zu gehen und dann hasta la vista..! Heute sind sie uns doch so wichtig unsere Kleinen, aber bitte nicht beim Essen im Krankenhaus.

(Diverse Infos hier: WB, AZ, TAGWERK; der Küchenchef hat übrigens Rückgrat und gekündigt und sucht nen neuen Job!)

 

Alle weiteren Termine:

NEU: Di, 2. Oktober um 10 Uhr: Thema Braugerste –  No Patents on Seeds, Kundgebung vor dem EPA zur Anhörung Patent auf Braugerste und Bier, Info,

So, 21. Oktober von 10 bis 17 Uhr: Kochkurs in der MVHS mit Stefan Becker: Federvieh vom Feinsten mit Les Bleues Gockel, buchbar im Programm der VHS München,

 Sa, 27. Oktober von 10 bis 17 Uhr: Mühlentag beim Slow Food München Unterstützer Drax-Mühle in Rechtmehring: Führungen, Vorträge, Brotbacken, Schmalzgebäck, Getreideausstellung, Rätsel; Infos.

Do, 1. November 2018 um 20 Uhr: Radio Slow Food München auf LoRa92,4 zum Thema Fisch,

So, 18. November von 10 bis 17 Uhr: Kochkurs in der MVHS mit Stefan Becker:  Pasta – fatto a mano, buchbar im Programm der VHS München,

NEU: Sa, 24. November 15 bis 20 Uhr: unser Knödelkochkurs in Fischbachau: legendär, wie jedes Jahr – mit Knödeldiplom. Da kommen sogar die Franken; Infos & Anmeldung: anita.hauck@t-online.de

So, 25. November von 17 bis 19 Uhr: Mitgliederversammlung 2018 des Slow Food Conviviums München im Salettl im Bräuhaus am Kapuzinerplatz 5.

 

Schon gemerkt?
In diesem Monatsbrief kommt fünfmal bio vor. Zuviel? Ist regional nicht das neue Bio? Nein. Mehr dazu hier.

Wir sehen uns beim Stammtisch am Mittwoch, 10. Okober im Wirtshaus Xaver’s in der Rumfordstr. 35, (ex-Zwingereck, gleich beim Isartor). Apropos Schichtl, die Wiesn feiert noch bis 7. Oktober. Verpasst? Dann 2019 wieder.

Mit genussvollen Grüßen,
Markus Hahnel & Rupert Ebner

Neuer Slow Food München Unterstützer:
Wallners Bioputen in Hebertshausen sind jetzt Slow Food München Unterstützer, eigener Hofladen; Infos:

Übrigens: alle Unterstützer von Slow Food München sind hier zu finden. Von Ammer bis Westerberg.

Menü schließen