Conviviumsbrief 12/2013

Liebe Mitglieder und Freunde von Slow Food München,

von mir noch kein Jahresschlusswort, das spare ich mir für die Feiertage auf, besonders deshalb, weil noch wichtige und schöne Termin vor uns liegen.

Da ist zum einen unser Terra Madre Tag am Sonntag den 8. Dezember 2013 um 13.00 Uhr in der Volkshochschule Pasing. Die Aktivisten und Betriebe von Städter und Bauern haben diesen Tag mit viel Engagement und Liebe vorbereitet und es erwartet Sie ein 4-gängiges Menü, Sensorikerlebniss für Jung und alt, Begnungen mit den Genussgemeinschaft Produzenten und vieles andere. Noch kann man sich anmelden. Die Anmeldung erfolgt bitte über das Buchungssystem der VHS München (CW 4075 für Kinder bzw. CW 4077 für Erwachsene).

Ganz neu im Programm und nicht minder angenehm ist der Genuss-Spaziergang, der am Samstag den 7. Dezember 2013 um 18.00 Uhr im Sir Tobi beginnt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, wir bitten um Anmeldung unter muenchen@slowfood.de.

Bei dieser Gelegenheit können Sie auch gleich Jörg Kersten kennen lernen. Nach dem Rückzug von Gerhard Graf, dem ich an dieser Stelle nochmals für sein bisheriges Engagement danken möchte, hat er die Leitung unserer Münchner Genussführer Mannschaft übernommen. Bei dem Thema Genussführer möchte ich Sie gleich nochmals daran erinnern, dass der Oekomverlag eine weitere Auflage gedruckt hat und der Verlag und wir von Slow Food Deutschland fest damit rechnen, dass dieses tolle Buch unter jedem Christbaum zu finden sein wird.

Bedanken darf ich mich bei den OrganisatorInnen und TeilnehmerInnen der zurückliegenden Veranstaltungen, die alle gut besucht und ein voller Erfolg waren.

Das ist zum einen das Unterstützertreffen am 18.11.2013 in der Hofpfisterei. Von unseren weit über 60 Unterstützern waren 30 anwesend, was schlicht als sensationell zu bezeichnen ist. An dieser Stelle, darf ich alle Mitglieder unseres Conviviums bitten, weiter Ausschau nach Unterstützern zu halten. Neben den Mitgliedsbeiträgen sind die Unterstützer das finanzielle Fundament unserer Bewegung.

Nicht minder gut besucht, hoch interessant und ein großer Beitrag zum interkulturellen Verständnis war der Besuch im Restaurant Einstein im jüdischen Gemeindezentrum. Geplant ist eine ähnliche Veranstaltung mit einer islamischen Organisation.

Noch ziemlich erschöpft dürften die Aktivisten sein, die unser Convivium auf der Food & Life vertreten haben. Vielen Dank. Von dieser Präsenz geht jedes Jahr aufs neue großes Interesse an unserem Motto „Gut, sauber und fair“ aus.

Bedanken möchte ich mich noch bei Allen die an unserer Jahresmitgliederversammlung teilgenommen haben. Ich möchte nicht verheimlichen, dass es neben all den erfreulichen Berichten und Diskussionen auch eine kleine Irritation gab. Ich kann ihnen an dieser Stelle versichern, dass diese inzwischen gänzlich ausgeräumt wurde.

Zum Schluss möchte ich Sie auf den letzten Stammtisch des Jahres hinweisen, Mittwoch den 4. Dezember 2013 um 19.00 Uhr im Pschorr. Im nächsten Jahr könnten wir im Wechsel zum Pschorr auch andere Innenstadtlokale im Rahmen des Stammtischs besuchen. Uns würde Ihre Meinung hierzu interessieren.

Nun darf ich ihnen noch von Herzen eine erholsame, friedliche und genussreiche Adventszeit wünschen und verbleibe mit herzlichen Grüßen.

 

Rupert Ebner

Menü schließen